FK Bodø/Glimt vs. Mjøndalen IF (5:1)

Tippeligaen NORWEGEN - 31.05.2015 - 11. ST - Aspmyra-Stadion - Zuschauer: 2666

FK Bodø/Glimt vs. Mjøndalen IF im Aspmyra-Stadion / Bodø (klicken zum vergrößern)
FK Bodø/Glimt vs. Mjøndalen IF im Aspmyra-Stadion / Bodø (klicken zum vergrößern)

Wenn man Ende Mai im Ausland unterwegs ist und ein Fußballspiel der heimischen Liga schauen möchte, hat man meistens Pech da die Saisons in dieser Zeit meistens schon beendet sind. Nicht so in Norwegen, hier wird verständlicherweise im Sommer Fußball gespielt (März bis November).

In meinem Fall kam ich in den Genuss am 11. Spieltag der norwegischen 1.Liga das Spiel zwischen FK Bodø/Glimt und Mjøndalen IF in der nordworwegischen Stadt Bodø anzuschauen.

International ist der norwegische Fußball eigentlich nur durch den Rekordmeister Rosenborg Trondheim bekannt. Warum das so ist, zeigte dieses Spiel in Bodø. Auch wenn es das Spiel des Tabellenletzten Bodø/Glimt gegen den Aufsteiger Mjøndalen war, das Niveau des Spiels ist mit Deutschland verglichen maximal drittligatauglich. Das Stadion, naja, die Haupttribüne eine Bruchbude, die Gegengerade in ein Funktionsgebäude integriert und hinter den Toren eine Betonwand und eine unüberdachte Sitzplatztribüne. Bauzäune und Dixiklos runden das Bild ab. Der Blick auf die Berge im Hintergrund ist allerdings erstklassig.

Die Haupttribüne des Aspmyra-Stadions in Bodø (klicken zum vergrößern)
Die Haupttribüne des Aspmyra-Stadions in Bodø (klicken zum vergrößern)

Die Fußballkultur in Nordland ist auch sehr verhalten. Bis eine halbe Stunde vor Spielbeginn (Sonntag 18:00) hätte man denken können das Spiel findet gar nicht statt, rund ums Stadion gähnende Leere. Die Suche nach einer Kneipe oder Fanshop am Stadion blieb erfolglos. Der einzige Fanshop befindet sich im Stadtzentrum. Durch einige Fragen bei Ordnern sprach sich wohl schnell herum das ein paar Leute auf der Suche nach einem Schal sind und so wurde man letztendlich zwischen Tür und Angel doch noch versorgt. Als Bonus oben drauf gab's von den netten Norwegern auch noch ein Fähnchen und eine leckere Waffel geschenkt. Auf das gepflegte Bier beim Fußball muss man in Norwegen leider verzichten. Eintrittspreis mit freier Platzwahl auf der Tribüne waren in unserem Fall 175 Norwegische Kronen (ca. 20 Euro).

Das Spiel an sich war Unterhaltsam u.a. auch weil es sechs Tore zu sehen gab. Bodø/Glimt gewann 5:1 (Statistik) und konnte somit seinen zweiten Saisonsieg verbuchen und den letzten Tabellenplatz verlassen. So Spät sich das Stadion vor dem Spiel füllte, so schnell war es nach dem Spiel wieder leer. Kurze Zeit nach Abpfiff war wieder alles so als wenn nix gewesen wäre.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0