Italien - Südtirol / Ferienregion Reschenpass

Nahe der Etschquelle, Blick über Reschen, den Reschensee und die Ortler-Kette im Süden (Klick zum vergrößern)
Nahe der Etschquelle, Blick über Reschen, den Reschensee und die Ortler-Kette im Süden (Klick zum vergrößern)

Im Sommerurlaub 2013 wurde mal etwas Neues ausprobiert und ein Urlaub fernab der üblichen Touristenströme stand auf dem Programm. Es ging ins Langtauferer Tal im Vinschgau / Südtirol. Kurz nach dem man den Reschenpass auf der berühmten Alpenüberquerung Via Claudia Augusta passiert hat, geht es in der Ortschaft Graun im Vinschgau links ins ab Langtauferer Tal. Kurz vor der Abzweigung passiert man noch den berühmten Kirchturm von Graun, der am Ufer des Reschensee in eben diesen steht. Vor der Stauung des Reschensee befand sich hier die Ortschaft Graun.

Bevor es ins Langtauferer Tal geht, noch ein kleiner Blick in die Umgebung. Entlang der Reschenstraße befinden sich viele Sehenswürdigkeiten und kleine Städte und Dörfer. Ein weiteres Highlight, nicht nur für Biker, ist der Pass hinauf zum Stilfser Joch (Passe dello Stelvio) und der gleichnamige Naturpark. Von Prad im Vinschgau gelangt man über 48 Kehren über die Nordost-Rampe hinauf zur Passhöhe von 2757m. Runter geht es entweder nach Bormio oder über die Schweiz zurück ins Vinschgau.

Der berühmte Kirchturm von Graun, im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der Ortler-Alpen
Der berühmte Kirchturm von Graun, im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der Ortler-Alpen
 Am Ufer des Reschensee zwischen Graun und St. Valentin a.d. Haide (Blick nach Norden, rechts die Reschenpassstraße)
Am Ufer des Reschensee zwischen Graun und St. Valentin a.d. Haide (Blick nach Norden, rechts die Reschenpassstraße)

Blick vom Stilfser Joch auf die umliegenden Berge. Im Tal verläuft die Passstraße.
Blick vom Stilfser Joch auf die umliegenden Berge. Im Tal verläuft die Passstraße.
Wenn man Glück hat trifft man hier oben sogar Murmeltiere beim chillen.
Wenn man Glück hat, trifft man hier oben sogar Murmeltiere beim chillen.

Kloster Marienberg und die Fürstenburg bei Burgeis
Kloster Marienberg und die Fürstenburg bei Burgeis

Das Langtauferer Tal

Residence Weißkugel in Kappl (2. Haus von unten)
Residence Weißkugel in Kappl (2. Haus von unten)

Nun aber zum eigentlichen Ziel der Reise, dem Langtauferer Tal (Valle Lunga), einem Hochtal in traumhafter Lage. Vorbei an zahlreichen Weilern und Höfen ging es zur (sehr empfehlenswerten) Unterkunft Residence Weißkugel in Kappl. 

Das Langtauferer Tal gilt als eines der ursprünglichsten Täler der Alpen und zeigt auch heute noch eine weitgehend unversehrte bergbäuerliche Kulturlandschaft. Von Melag, der hintersten Siedlung im Tal, eröffnet sich ein beeindruckender Blick in die Gletscherwelt der Weißkugel. Wer die Ruhe sucht, Natur und Bergwelt erleben und sich bei ausgedehnten Wandertouren entspannen will ist hier im Sommer genau richtig. Besonders impossant waren hier die Gewitter zu erleben aber auch die Lichterspiele der Sonne waren sehr beeindruckend und von Balkon oder Terasse zu beobachten.

Blick vom Balkon auf Weisskugel und Bärenbartkögel im Sonnenuntergang
Blick vom Balkon auf Weisskugel und Bärenbartkögel im Sonnenuntergang
Ausblick von einer Wiese oberhalb der Unterkunft (2. Haus von links) über das Langtauferer Tal Richtung Graun
Ausblick von einer Wiese oberhalb der Unterkunft (2. Haus von links) über das Langtauferer Tal Richtung Graun

Schauspiele der Natur (Galerie)

Was man in ein paar Tagen an fantastischen Naturschauspielen erleben kann, zeigen die Bilder in der folgenden Galerie...beeindruckend!!!

Wandern in Langtaufers

Langtaufers bietet viele Wanderwege für ausgedehnte Touren. Trotz Sahara-Hitzewelle, die man immer mehr spürte umso weiter man den Reschenpass Richtung Süden ins Tal folgte, gabs Oben in Langtaufers immer angenehme Temperaturen. Perfekt zum Wandern.

Abends nach Maseben (Galerie)

Langtauferer Höhenweg zur Weißkugelhütte

Weißkugelhütte (Rifugio Pio XI) mit Kapelle
Das (Zwischen)Ziel: Weißkugelhütte (Rifugio Pio XI) mit Kapelle

Eine schöne, aber anstrengende Tour die sich aber allein wegen der Ausblicke lohnt. Hinauf zur Weißkugelhütte, am Rande des Langtauferer Ferner und der Abbruchkante des Gepatschferner, ging es über den Langtauferer Höhenweg. Los ging es direkt ab der Unterkunft in Kappl.

Talschluss Langtaufers mit Melag und dem Karlinbach vom Langtauferer Höhenweg aus gesehen
Talschluss Langtaufers mit Melag und dem Karlinbach vom Langtauferer Höhenweg aus gesehen
Blick in den Talschluss vom Langtauferer Tal mit Weisskugel, Bärenbartferner und Freibrunner Ferner
Talschluss vom Langtauferer Tal mit Weisskugel, Bärenbartferner und Freibrunner Ferner
Blick ins Langtauferer Tal vom Höhenweg
Blick ins Langtauferer Tal vom Höhenweg

Idylische Wanderwege und Wasserfälle finden sich überall
Idylische Wanderwege und Wasserfälle finden sich überall
Angekommen an der Weißkugelhütte
Angekommen an der Weißkugelhütte
Blick zurück zur Weißkugelhütte vor dem Abstieg ins Tal
Blick zurück zur Weißkugelhütte vor dem Abstieg ins Tal

Weißkugelhütte -> Langtauferer Tal über Gletscherlehrpfad

Leider war es sehr stürmisch an diesen Tag und somit wurde aus der gelanten Übernachtung auf der urigen Weißkugelhütte leider nichts. Somit ging es im geschützten Tal über den Gletscher Naturlehrpfad zurück nach Hause. Eine sehr beeindruckende Naturlandschaft. Unterwegs findet man immer wieder Schilder die die Gletscherwelt des Langtauferer Ferner erklären.

Blick von der Weißkugelhütte auf die fantastische, vom Eis geformete Gletscherwelt. Links die Abbruchkante des Gepatschferner, rechts die Zungen des Langtauferer Ferner. Links an der Moräne schlängelt
Blick von der Weißkugelhütte auf die fantastische, vom Eis geformete Gletscherwelt. Links die Abbruchkante des Gepatschferner, rechts die Zungen des Langtauferer Ferner. Links an der Moräne schlängelt sich der Weg ins Tal.

Nachfolgend ein paar Impressionen vom Gletscherlehrpfad. Sehr farbenfroh wenn die Sonne scheint...


Gut sichtbar die verschiedenen Gesteinsschichten, Moränen, Formen und Farben der Gletscherwelt und rechts oben die Abbruchkante vom Gepatschferner
Gut sichtbar die verschiedenen Gesteinsschichten, Moränen, Formen und Farben der Gletscherwelt und rechts oben die Abbruchkante vom Gepatschferner
Zurück im Tal pünktlich mit dem Sonnenuntergang
Zurück im Tal pünktlich mit dem Sonnenuntergang
Melag und ein krasser Himmel
Melag und ein krasser Himmel

Kalender "Rund um den Reschenpass"

Eine gute Variante Urlaubsimpressionen mit ins neue Jahr zu nehmen sind Kalender. Da ich seit einiger Zeit ein paar Kalender meiner letzten Unternehmungen gestaltet habe, musste das natürlich auch mit den Bildern aus dem Vinschgau geschehen. Ihr könnt den Kalender auch erwerben, mit tollen Fotos aus der Region um Reschen und Langtaufers. Es ist eine Version mit deutschen und österreichischen Feiertagen erhältlich.

Kalender Deutsche-Version

(Klicken um zum Shop zu gelangen)

Cover Kalender "Rund um den Reschenpass 2014" GER-Version
Cover Kalender "Rund um den Reschenpass 2014" GER-Version

Kalender AT-Version

(Klicken um zum Shop zu gelangen)

Cover Kalender "Rund um den Reschenpass 2014" AT-Version
Cover Kalender "Rund um den Reschenpass 2014" AT-Version

Übersicht Kalender "Rund um den Reschenpass 2014"
Übersicht Kalender "Rund um den Reschenpass 2014"

So das solls gewesen sein. Vielleicht habe ich ja den ein oder anderen inspirieren könne mal Urlaub im schönen Südtirol zu machen. Schön das ihr vorbei geschaut habt, ich hoffe es hat gefallen. Über Kommentare und Hinweise bin ich wie immer dankbar... Ciao Marcel


Kommentar schreiben

Kommentare: 0